Fischereihafenmesse geht in ihre bereits vierte Ausgabe


Zur bereits vierten Auflage der Fischereihafenmesse lädt am 16. Mai Holger Bartels, Geschäftsführer der Strako Strahlarbeiten und Korrosionsschutz GmbH, ein. „Wir wollen unseren Gästen und Teilnehmern auch in diesem Jahr wieder eine abwechslungsreiche Mitmach- und Erlebnismesse präsentieren, auf der bestehende lokale und regionale Netzwerke intensiviert werden und gleichzeitig auch Impulse für neue Verknüpfungen gegeben werden“, berichtet Bartels, der in diesem Jahr Oberbürgermeister Melf Grantz zur Messe-Eröffnung gewinnen konnte. „Für uns ein schöner Beweis für den Stellenwert, den unsere Leistungsschau zur größten Gewerbefläche des Landes Bremen inzwischen genießt“, freut sich Bartels, dem die Ausrichtung der Fischereihafenmesse als „Grüne Messe“ sehr am Herzen liegt. „Im letzten Jahr konnten wir knapp 2.000 Besucher zur Messe begrüßen. Gerade bei einer so hohen Besucherfrequenz halten wir es für wichtig, unsere Messe ressourcenschonend und komplett CO2-neutral zu gestalten - sei es durch den Einsatz von Recyclingpapier oder auch die erneute Einrichtung des in den letzten Jahren bereits gut angenommenen Shuttle-Service, der die Besucher vom Schaufenster direkt zum Messegelände bringt“, so Bartels, dessen diesjährige Messe erstmalig auch ein Karriereforum für ausbildungsinteressierte Schülerinnen und Schüler sowie ein Informations- und Diskussionsforum rund um die Themen Energieeffizienz, Innovation und Nachhaltigkeit präsentiert (E.I.N. Forum). „Für uns sind beide Foren sehr sinnvolle und wichtige Ergänzungen zu unserem bereits bestehenden Messeangebot“, betont Bartels. „Mit dem Karriereforum möchten wir zum Beispiel noch besser über die vielfältigen Ausbildungs- und Karrierechancen rund um den Fischereihafen informieren und zumindest einen kleinen eigenen Beitrag gegen den so oft beklagten Fachkräftemangel leisten. Das von der Energieagentur Energiekonsens moderierte „E.I.N. Forum“ soll unseren Ausstellern und Besuchern hingegen die Gelegenheit bieten, sich über umweltbezogene und somit auch zukunftsweisende Themen zu informieren und auszutauschen. Wir sehen das als weiteren wichtiger Mosaikstein für unser Selbstverständnis als grüne Messe“, erklärt Bartels, der an der Messe interessierte Firmen dazu aufruft, sich gerne direkt mit ihm in Verbindung zu setzen. Für weiterführende Fragen und die Teilnahme an der Fischereihafenmesse steht Holger Bartels gerne unter Tel. 0471-9471122 zur Verfügung.

www.fischereihafenmesse.de